IPK - Research Group Leader - Biotic Stress Genomics

Breeding plays a key role in achieving global food security in the context of an increasing global population. Scientists in the department of Breeding Research are aiming to generate insights and develop innovative approaches to allow the genetic diversity of crop plants to be better exploited as a way of achieving future breeding goals. The research group of Biotic Stress Genomics should focus on functional genomic approaches for durable resistance of crops (preference wheat and/or barley) by applying for instance automated disease phenotyping, gene silencing, transcript profiling, allele mining, or population genetic approaches.

Your tasks:
• You carry out independent and internationally visible research.
• You instruct and guide the members of your research group.
• You raise third party research funding.
• You are involved in and support institute- and department-wide research initiatives.

Masterthesis - Ökonomie von Genbanken - Vergleich der Felderhaltung, Saatgutlagerung und Kryokonservierung

Weltweit erhalten mehr als 1.700 Genbanken die Diversität von Kulturpflanzen, um sie Pflanzenzüchtern und zukünftigen Generationen zur Verfügung stellen zu können. Die Art der Erhaltung ist von der Pflanzenart abhängig und wird vornehmlich über Saatgut im Kühllager oder vegetativ im Feld sichergestellt. Prinzipiell stellt die Kryokonservierung eine Sicherheitsverwahrung dar, um dem Verlust von Pflanzenmaterial im Feld durch Umwelteinflüsse zu begegnen. Sie bietet weiterhin die Möglichkeit, Saatgut zu verwahren. Aufgrund der permanent notwendigen Stickstoffversorgung ist der finanzielle Aufwand jedoch nicht zu vernachlässigen. Aus diesem Grund soll ein ökonomischer Vergleich bewerten, welchen finanziellen Aufwand die einzelnen Erhaltungsformen bedürfen.


Ihre Aufgaben:
Kern Ihrer Aufgaben stellt die Analyse und Evaluierung der detaillierten Arbeitsprozesse während der Saatguterhaltung, Felderhaltung und Kryokonservierung dar. In Zusammenarbeit mit der IPK-Arbeitsgruppe Ressourcengenetik und Reproduktion sowie dem JKI, Institut für Züchtungsforschung an Obst, Arbeitsbereich Obstgenetische Ressourcen erstellen Sie ausführliche Übersichten über die Arbeitsabläufe während der Erhaltung ausgewählter Kulturpflanzen, bewerten deren monetären Aufwand und entwickeln ein aktualisierbares Tool. Der abschließende Vergleich soll als Entscheidungsgrundlage für den Einsatz der Kryokonservierung bei der Saatguterhaltung dienen.


Sie passen zu uns:
• Sie suchen eine Möglichkeit Ihren Master-/Diplomabschluss der Agrarwissenschaft, Agrarökonomie oder Ökonomie außerhalb der Universität zu erlangen.
• Sie haben Spaß an der detaillierten Analyse von Arbeitsprozessen, sind kommunikativ und interessiert an der Bundeszentralen Ex-Situ Genbank sowie der Obstgenbank am JKI Dresden/Pillnitz.
• Essentiell sind Kenntnisse vom Pflanzenbau, Datenerfassungssystemen (vornehmlich Excel) sowie grundlegender statistischer Methoden und ökonomischer Tools (KTBL Taschenbuch).

Wir bieten Ihnen:
• Unterstützung durch und Zusammenarbeit mit kompetenten Kolleginnen und Kollegen.
• Vergütung als Wissenschaftliche Hilfskraft.
• Unterkunft im IPK-Gästehaus sowie Campusnähe (kostenpflichtig und auf Anfrage).
Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen Dr. Manuela Nagel (nagel@ipk-gatersleben.de) Tel.:0 39482 5156 gerne auch direkt.

Was Sie noch wissen sollten:
Für uns zählen Ihre Qualifikationen und Stärken. Deshalb sind Sie - unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Alter, Abstammung oder einer eventuellen Behinderung - bei uns willkommen. Das IPK strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Das IPK hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Schwerbehinderte bevorzugen wir bei gleicher Eignung.

Haben wir Sie überzeugt?
Dann überzeugen Sie uns! Senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bevorzugt in einem PDF-Dokument unter Angabe der Referenznummer 60/11/17 an Frau Jacobi (jobs@ipk-gatersleben.de). Bei Fragen erreichen Sie Frau Jacobi auch telefonisch unter Tel.: 039482 5741.

_______________________________________________________________________________________________________________

Scientist (PhD Student) in Image Analysis

The Image Analysis group of the Molecular Genetics department at IPK Gatersleben deals with the development of computational methods for derivation of quantitative traits of crop plants from multimodal and multidimensional image data acquired in high-throughput with multispectral 2D and 3D camera systems. To support our team, we are currently looking for a qualified researcher (PhD Student).


Your tasks:
• You will develop software solutions for processing and analysis of multimodal and multidimensional image data from high-throughput plant phenotyping experiments such as time-series of multispectral 2D and 3D images.
• You will communicate with internal and external cooperation partners.
• You will present results at scientific meetings and write journal articles.

Your qualifications and skills:
• You have a degree in informatics, mathematics, physics or similar educational background.
• You have good programming skills in one or more scientific programming languages (i.e., Matlab/Octave, Java, C/C++, Phyton, shell).
• You have experience working with signal/image processing, computer vision, spatial-temporal modeling and/or machine learning applications.
• Previous experience in plant image analysis or modelling is a plus.

You fit to us:
• You are a passionate software developer.
• You like to work in a team and to reach goals together.
• You like to work in an interdisciplinary environment on the boundary between computer and biological sciences.

We offer you:
• A cutting edge interdisciplinary research environment.
• Collegial working atmosphere.
• An employment limited for 36months.
• Gross salary will be up to E13 TV-L.

If you need further information, feel free to contact Dr. Evgeny Gladilin (gladilin@ipk-gatersleben.de).

What you need to know:
For us, your qualifications and strengths count. Therefore, everyone – independent from gender, origin, age, or possible disability – is welcome. The IPK is striving to increase the proportion of women in sectors where they are underrepresented and therefore explicitly encourages qualified women to apply. As an institution which has been awarded the Certificate for Career and Family (“berufundfamilie”), we offer family-friendly working conditions and flexible working hours. The IPK has set a goal to employ more people with disabilities. Qualified applicants with a disability will be given preference.

Your application:
Please send your application, preferably as one PDF file including CV, copies of certificates, references and summary of research interest to Ms. Jacobi (jobs@ipk-gatersleben.de) citing the reference number 64/12/17. Please contact her also for questions regarding the application and selection procedure. You can reach her by telephone +49 (0) 39482 5741.

_______________________________________________________________________________________________________________

Masterthesis - Ökonomie von Genbanken - Vergleich der Felderhaltung, Saatgutlagerung und Kryokonservierung

Hintergrund:
Weltweit erhalten mehr als 1.700 Genbanken die Diversität von Kulturpflanzen, um sie Pflanzenzüchtern und zukünftigen Generationen zur Verfügung stellen zu können. Die Art der Erhaltung ist von der Pflanzenart abhängig und wird vornehmlich über Saatgut im Kühllager oder vegetativ im Feld sichergestellt. Prinzipiell stellt die Kryokonservierung eine Sicherheitsverwahrung dar, um dem Verlust von Pflanzenmaterial im Feld durch Umwelteinflüsse zu begegnen. Sie bietet weiterhin die Möglichkeit, Saatgut zu verwahren. Aufgrund der permanent notwendigen Stickstoffversorgung ist der finanzielle Aufwand jedoch nicht zu vernachlässigen. Aus diesem Grund soll ein ökonomischer Vergleich bewerten, welchen finanziellen Aufwand die einzelnen Erhaltungsformen bedürfen.


Ihre Aufgaben:
Kern Ihrer Aufgaben stellt die Analyse und Evaluierung der detaillierten Arbeitsprozesse während der Saatguterhaltung, Felderhaltung und Kryokonservierung dar. In Zusammenarbeit mit der IPK-Arbeitsgruppe Ressourcengenetik und Reproduktion sowie dem JKI, Institut für Züchtungsforschung an Obst, Arbeitsbereich Obstgenetische Ressourcen erstellen Sie ausführliche Übersichten über die Arbeitsabläufe während der Erhaltung ausgewählter Kulturpflanzen, bewerten deren monetären Aufwand und entwickeln ein aktualisierbares Tool. Der abschließende Vergleich soll als Entscheidungsgrundlage für den Einsatz der Kryokonservierung bei der Saatguterhaltung dienen.

Sie passen zu uns:

  • Sie suchen eine Möglichkeit Ihren Master-/Diplomabschluss der Agrarwissenschaft, Agrarökonomie oder Ökonomie außerhalb der Universität zu erlangen.
  • Sie haben Spaß an der detaillierten Analyse von Arbeitsprozessen, sind kommunikativ und interessiert an der Bundeszentralen Ex-Situ Genbank sowie der Obstgenbank am JKI Dresden/Pillnitz.
  • Essentiell sind Kenntnisse vom Pflanzenbau, Datenerfassungssystemen (vornehmlich Excel) sowie grundlegender statistischer Methoden und ökonomischer Tools (KTBL Taschenbuch).

Wir bieten Ihnen:

  • Unterstützung durch und Zusammenarbeit mit kompetenten Kolleginnen und Kollegen.
  • Vergütung als Wissenschaftliche Hilfskraft.
  • Unterkunft im IPK-Gästehaus sowie Campusnähe (kostenpflichtig und auf Anfrage).


Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen Dr. Manuela Nagel (nagel@ipk-gatersleben.de) Tel.:0 39482 5156 gerne auch direkt.

Was Sie noch wissen sollten:
Für uns zählen Ihre Qualifikationen und Stärken. Deshalb sind Sie - unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Alter, Abstammung oder einer eventuellen Behinderung - bei uns willkommen. Das IPK strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Das IPK hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Schwerbehinderte bevorzugen wir bei gleicher Eignung.

Haben wir Sie überzeugt?
Dann überzeugen Sie uns! Senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bevorzugt in einem PDF-Dokument unter Angabe der Referenznummer 60/11/17 an Frau Jacobi (jobs@ipk-gatersleben.de). Bei Fragen erreichen Sie Frau Jacobi auch telefonisch unter Tel.: 039482 5741.

______________________________________________________________________________________________________________