Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin* Mitarbeiters (m - w - d)

 

An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Naturwissenschaftliche Fakultät III, Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften, Professur für Pflanzenernährung ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine auf zwei Jahre befristete Stelle einer*eines Wissenschaftlichen Mitarbeiter*in (m-w-d) in Vollzeit (100%) zu besetzen.

Die Vergütung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Arbeitsaufgaben:

  •  Bearbeitung des Forschungsprojekts „Etablierung einer Plattform zur Genomeditierung: Verringerung der Cadmium-Akkumulation in Gerste und Weizen durch De- und Refunktionalisierung von Transportprotein-kodierenden Genen“ in Zusammenarbeit mit zwei Partnergruppen der Universität und des IPK Gatersleben
  • Genomeditierung und Transformation von Gerste mit dem Ziel, Mechanismen der Cadmiumakkumulation im Korn zu identifizieren und zu verändern
  • Klonierung von Transformationsvektoren, Nachweis der Funktionalität der gRNAs und Identifizierung homozygot mutierter Segreganten
  • Molekulare, physiologische und biochemische Analyse der erzeugten Pflanzen und ihrer Nachkommen
  • Nachweis der Funktionalität ausgewählter Allele mittels Komplementation Transport-defizienter Hefestämme und EYFP-Fusion
  • Berichterstattung der Forschungsergebnisse und Erstellung von Publikationen in internationalen Fachzeitschriften

 

Voraussetzungen:

  • Promotion in Bio- oder Agrarwissenschaften
  • Fundierte Kenntnisse in der Physiologie, Molekularbiologie und Zellbiologie der Pflanze
  • Praktische Erfahrungen mit molekularbiologischen Methoden und Pflanzenkultur
  • Durch Publikationen ausgewiesene wissenschaftliche Aktivität
  • Sehr gute Englischkenntnisse

 

Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Frauen werden nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Edgar Peiter, Tel.: 0345 55 22420 E-Mail: edgar.peiter@landw.uni-halle.de. Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Reg.-Nr 4-865/20-D mit den üblichen Unterlagen bis zum 14.02.2020 an die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Naturwissenschaftliche Fakultät III, Institut für Agrar-und Ernährungswissenschaften, Pflanzenernährung, Prof. Dr. Peiter, 06099 Halle (Saale).

 

Eine Bewerbung per E-Mail an edgar.peiter@landw.uni-halle.de ist gewünscht. Die Bewerbungsunterlagen sollten aus einer einzigen PDF-Datei bestehen, (i) ein Motivationsschreiben, (ii) einen Lebenslauf mit einer kurzen Übersicht von Fähigkeiten und Erfahrungen, welche Sie für die Stelle qualifizieren sowie (iii) zwei Namen und E-Mail-Adressen von Personen enthalten, die bei Nachfrage eine aussagekräftige Einschätzung derKandidatin* des Kandidaten geben können.

Die Ausschreibung erfolgt unter Vorbehalt eventueller haushaltsrechtlicher Restriktionen. Bewerbungskosten werden von der Martin-Luther-Universität nicht erstattet.

______________________________________________________________________________________________________________

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (Doktorand Bioinformatik/Metabolomics) (m/w/d)

Das Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie (IPB) ist als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung am Weinberg-Campus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Halle (Saale). Als eine Stiftung des öffentlichen Rechts untersteht das IPB der Aufsicht des Landes Sachsen-Anhalt.

Mit der qualitativen und quantitativen Analyse des Metaboloms können in der Biologie eine Vielzahl biochemischer Prozesse beschrieben und erklärt werden. Mit der Kombination von modernen Massenspektrometern, gezielten Experimenten und fortschrittlicher bioinformatischer Datenanalyse können ganz neue Fragestellungen bearbeitet werden. Daher besetzt das IPB in der Arbeitsgruppe Bioinformatik und Forschungsdaten ab sofort zunächst befristet für drei Jahre eine/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (Doktorand Bioinformatik/Metabolomics) (m/w/d).

Arbeitsaufgaben:

Sie verstärken als (Bio-)Informatiker/in unsere Arbeitsgruppe Bioinformatik und Forschungsdaten, die mit dem Schwerpunkt „Computational Metabolomics“ Methoden zur Verarbeitung und Interpretation von Massenspektrometriedaten im Kontext von Biochemie und Biodiversitätsforschung erstellt. Sie entwickeln und evaluieren Methoden zur Charakterisierung und Identifikation von Metaboliten und statistischen Zusammenhängen in Metabolomics Experimenten. Sie sind eingebunden in verschiedene Projekte, die verschiedene Fragestellungen und Expertisen zusammenbringen.

Sie haben einen Abschluss im Bereich der Informatik, Bioinformatik oder einer verwandten Disziplin mit sehr guten Kenntnissen im Bereich Algorithmen- und Softwareentwicklung sowie Statistik. Sie haben Erfahrung mit der Statistik Sprache R und Java. Kenntnisse im Bereich Metabolomics oder Chemie sind von Vorteil.

Die Vergütung und Sozialleistungen erfolgen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise für Bewerber (m/w/d) gem. Art. 13 und 14 DSGVO zur Datenverarbeitung im Bewerbungsverfahren unter folgendem Link:

https://www.ipb-halle.de/karriere/datenschutzhinweise-fuer-bewerber/

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Publikationen, Angaben zur Staatsexamens-/Master-/Diplomarbeit oder Promotion) unter Angabe der Kennziffer 5/2020, möglichst bis 13. März 2020 an das

 

Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie

AG Personal

Weinberg 3

06120 Halle (Saale)

Deutschland

oder per E-Mail an:

bewerbungen@ipb-halle.de

Für nähere Informationen besuchen Sie bitte unsere Webpage (https://www.ipb-halle.de) unter „Stellenangebote“. Ferner steht Ihnen Herr Dr. S. Neumann für spezifische Fragen zur Verfügung.

Dr. S. Neumann

Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie

Arbeitsgruppe Bioinformatik und Forschungsdaten

E-Mail: sneumann@ipb-halle.de

Tel.:  0345 5582-1470

Fax:  0345 5582-1409 

_____________________________________________________________________________________________________________

Become a Female Junior Group Leader at the IPK

Call for applications:
IPK Gatersleben, a member of the Leibniz Association, is a large internationally leading centre of fundamental and
application-oriented plant research. It currently hosts 31 research groups with ~500 employees that use cutting-edge plant cultivation and phenotyping facilities, comprehensive top-level analytical platforms, and powerful IT-infrastructures and bioinformatics resources to gain novel insights regarding Genome Diversity, Evolution and Dynamics, Plant Performance and Adaptation, and Resources and Approaches for Crop Plant Improvement. A central goal is to promote the knowledgebased use of plant-genetic resources to enhance agricultural productivity and sustainability.


The Competition:
We seek talented, dynamic, and motivated scientists prepared to start their own independent careers. To this end, we are organising a two-day event for female scientists in May 2020 in order to find suitable candidates. The framework programme of the event includes presentations of potential third-party donors, whose representatives will be available at information stands for individual advice. In addition, lectures on career planning for women and experience reports of junior research group leaders are planned. The IPK covers the costs related to the event (travel and accommodation). The IPK is aware that women’s scientific careers often stagnate after PhD graduation despite scientific excellence. Due to this clear underrepresentation of women at this level, we would like to address women specifically with this format and encourage them to establish Independent Research Groups.


We offer you:

  • A position for two years and a scientific and administrative support to start an Independent
    Research Group.
  • Support to raise third-party funds (for instance the ERC starting grant, the Emmy Noether-Programme or programmes of other foundations)
  • Coaching services

Your profile:

  • A PhD degree in Life-Sciences or related disciplines and postdoctoral experience in plantrelated research
  • A strong interest in pursuing crop science including fundamental research
  • A strong scientific publication record
  • Excellent command in spoken and written English

If you need further information, please feel free to contact Gwendolin Schneider: schneiderg@ipk-gatersleben.de

 

Your application should include:

  • A cover letter explaining your motivation of joining the Institute
  • A Curriculum Vitae including your certificates and your publication list
  • A statement of scientific achievements
  • A maximum two-page summary of your future research plans


What you need to know:
For us, your qualifications and strengths count. Therefore, everyone – independent from gender, origin, age, or possible disability – is welcome. The IPK is striving to increase the proportion of women in sectors where they are underrepresented and therefore explicitly encourages qualified women to apply. As an institution which has been awarded the Certificate for Career and Family (“berufundfamilie”), we offer family-friendly working conditions and flexible working hours. The IPK has set a goal to employ more people with disabilities. Qualified applicants with a disability will be given preference.


Your application:
We are looking forward to receive your complete application as one single pdf-document until 02.02.2020 via onlineapplication (http://www.ipk-gatersleben.de/en/job-offers/). If you have questions or require more information, please do contact Ms. Stefanie Dressler (jobs@ipk-gatersleben.de). Please indicate the reference number 62/12/19 in your correspondence. Please note that incomplete application documents cannot be considered.