Bioökonomie to go

Der Wissenschaftscampus Halle beteiligt sich an der Aktion "Mind the Lab"

Heißer Tee in kalten U-Bahnhöfen im November in Berlin – ein Stück Wissenschaft, zu dem niemand nein sagen kann. Am Do, 08.11.2018 präsentierte der Wissenschaftscampus Halle zusammen mit dem Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie aktuelle Forschungsthemen bei der Aktion "Mind the Lab" in Berlin. Am U-Bahnhof Berlin Fiedrichstraße konnten Passanten bei einem Geruchs-Quiz verschiedene Aromen erraten, die Dr. Pascal Pecher aus seiner wissenschaftlichen Praxis gern näher erläuterte. Zudem luden Zuckeralternativen aus Pflanzen, z.B. der japanischen Hortensie, in Form von Blättern, Raspeln oder Tee zur Verkostung ein. Denn Vanillearoma aus Holz und Süßstoffe aus Hortensien - Pflanzen sind nicht nur wertvolle Nahrungs- und Futtermittel sowie Lieferanten von Biomasse, sondern auch essentiell in der Herstellung von Geruchs- und Geschmacksstoffen. Forscher und Öffentlichkeit kamen so aktiv ins Gespräch, Einblicke in die Aromenforschung kamen hier ebenso zur Sprache wie Praxisrelavanz von Forschung, kritische Aspekte der Gentechnologie oder das Spektrum der Tätigkeiten von Naturwissenschaftlern. Dieser unkonventionelle, offene Zugang zu Wissenschaft fand positive Resonanz und starken Zuspruch im Laufe der 6-stündigen Schau.

 

An der Aktion, die im Rahmen der science week stattfand, beteiligten sich zahlreiche weitere regionale Forschungseinrichtungen, die insgesamt 6 Berliner U-Bahnhöfe mit Live-Experimenten, Mitmach-Aktionen und Vorführungen bespielten. Ziel war es, Passanten an Berliner U-.Bahnhöfen in der kurzen Wartezeit Wissenschaft und Forschung nahezubringen - spannend, aktuell und "to go".

Weitere Informationen zum ungewöhnlichen Format "Mind the lab" unter: http://berlin.mindthelab.org/

Zurück